Das mörderische Paradies (1985) Review

„The Mean Season“ bezeichnet in Florida diejenige Zeit im Spätsommer, die durch ein spezifisches Wetter-Phänomen gekennzeichnet ist: ein heißer und schwüler Morgen bzw. Vormittag wird durch starke Gewitterstürme am Nachmittag abgelöst, die jedoch nicht zu einem Sinken der Temperatur führen, sondern die Hitze nur verstärken, was sich über etwa einen Monat hinzieht. Der gleichnamige Film […]

Killerman (2019) Review

Es ist immer wieder interessant, zu sehen, welche namhaften Hollywood-Schauspieler auch in kleineren Genre-Produktionen mitspielen. Ab und zu brauchen sie einfach nur Geld und es scheint egal zu sein, um welche Beträge es geht (Nicolas Cage und Bruce Willis sind hier gute Beispiele, was sich auch in der Qualität der Filme meist widerspiegelt), manchmal sind […]

Wenn die Gondeln Trauer tragen (1973) Review

Eine neue 4K-Restauration präsentiert Nicholas Roegs „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ (Original: „Don’t Look Now“) in ursprünglicher visueller Brillanz. Die unter Aufsicht von Kameramann Anthony B. Richmond behutsam wiederhergestellte Farbkomposition lässt knallendes Rot aus der Kulisse der grünbraun gammelnden Kanäle des winterlichen Venedigs klar hervorstechen. Roegs exzentrische Kamera- und Schnittästhetik kann ihre traumwandlerische, verunsichernde Atmosphäre […]

Liebe 1962 (L’Eclisse, 1962) Essay

Über die abstrakten Gemälde von Mark Rothko soll Michelangelo Antonioni einmal gesagt haben, sie seien wie seine Filme: es ginge um Nichts, mit Präzision. Ich glaube nicht, dass Antonioni seinen Filmen mit der Beschreibung „Nichts, mit Präzision“ umfassend gerecht wird. Der Formulierung lässt sich nichtsdestoweniger etwas abgewinnen: eine wahre Aussage über Antonionis Ästhetik. Das „Nichts“ […]

Black Christmas (Jessy – Die Treppe in den Tod, 1974) Review

Der erste Slasher-Film der Filmgeschichte? „Halloween“ (1978) dürfte vermutlich die gängigste Antwort sein; John Carpenters großartiger Film um den stummen Killer Michael Myers, der als das unterdrückte und verdrängte schlechte Gewissen des suburbanen US-amerikanischen Lebens mit tödlichen Folgen über die Kleinstadt Haddonfield hereinbricht. Oder man geht deutlich weiter zurück in der Filmgeschichte und antwortet „Psycho“ […]

McLintock! (1963) Blu-ray-Kritik

Kaum ein US-Schauspieler dürfte so viele Western in Hauptrollen gedreht haben wie John Wayne. In gewisser Weise verkörpert er als Person das Western-Kino der Zeit des klassischen Hollywood, er ist quasi der Western jener Zeit und auch wenn andere Darsteller wie James Stewart sich ebenfalls einen Namen in diesem Genre gemacht haben, so dürfte es […]