2 Kommentare

Trash Talk #104 In einem Raum mit sechs Komapatienten

© 20th Century Fox

© 20th Century Fox

 

| Open Player in New Window

Willkommen zur einhundertvierten Ausgabe des Trash Talk, dem Forum für alle, die Movies sind und die, die es noch werden wollen. Wir gehen weg von den analytischen Ansätzen und debattieren über Aktuelles und Vergangenes aus der Filmwelt. Wir nehmen dabei keine Rücksicht auf gar nichts und lassen alles raus, was gesagt werden muss. Die Reihe verschreibt sich getreu dem Motto Let’s have Fun!

Wir hoffen, ihr habt ebenso viel Spaß wie wir und freuen uns auf Anregungen, Lob und Kritik oder einfach nur einen Joke auf Trash-Niveau.

Die Besetzung in Ausgabe 104: Jakob, Laszlo, Roman und Torsten.

Wir stellen verschiedenste Themen in speziellen Segmenten vor:

Was uns bewegt
00:00 – 18:41 min.

Let’s Trash!
18:41 – 32:17 min.

Klischeekiste
32:17 – 48:07 min.

Coming Soon: Dignity or Doom
48:07 – 90:08 min.

News
90:08 – 119:09 min.

VS
119:09 – 147:05 min.

Download

Die VS-Duelle
Steven Spielberg & Tom Hanks vs. Robert Rodriguez & Danny Trejo
Lars von Trier & Stellan Skarsgard vs. John Ford & John Wayne
Tim Burton & Johnny Depp vs. Wachowski-Geschwister & Hugo Weaving


Trailer: Point Break

Trailer: American Ultra

Trailer: Heil

Trailer: Tooken

Trailer: Knock Knock

Die ersten Bilder aus Ridley Scotts „The Martian“ mit Matt Damon

© Entertainment Weekly

© Entertainment Weekly

© Entertainment Weekly

© Entertainment Weekly

© Entertainment Weekly

© Entertainment Weekly

2 Responses to “Trash Talk #104 In einem Raum mit sechs Komapatienten”

  1. 1
    L.A. Says:

    Zum VS:
    1. –
    2. –
    3. Klarer Sieg für Burton-Depp. Die beiden sind einfach ein eingespieltes Team. Ich mag besonders Edward mit den Scherenhänden, Ed Wood, Sleepy Hollow und Sweeney Todd, aber auch Charlie und die Schokoladenfabrik, Dark Shadows und Alice im Wunderland sind super Filme.

    Die Reise durch das Bollwerk geht weiter: Auch bei Seed kann ich die schlechten Bewertungen nicht ganz nachvollziehen. Brutaler Film, aber sicher nicht schlecht und für Fans von etwas härterer Kost durchaus zu empfehlen. Die BloodRayne-Trilogie ist tatsächlich nicht besonders gut, (Teil 1 hat zumindest einige schöne Splattereffekte) aber trotzdem noch ein Stückchen von einer 0-Punkte-Bewertung entfernt. Bisher stimmt es wohl, dass Bollfilme nur wegen dem Namen Uwe Boll schlechter gemacht werden als sie sind.

  2. 2
    admin Says:

    Salute,

    Zu den Duellen:

    1. Spielberg/Hanks! Ich liebe „Catch me if you can“ und auch „Shaving Ryans Privates“ war ein meiner Jugend ein Meilenstein von Film. Dem steht zwar „From Dusk till Dawn“ und „Desperado“ entgegen, das reicht aber leider nicht.

    2. Weder genug von Von Trier noch von Ford gesehen.

    3. Wachowskis/Weaving! ‚nough said…

    @L.A. freut mich dass du tapfer die Reise durch das Bollwerk machst. Aus meiner Perspektive bewegst du dich aber noch in der Trashecke des Bollwerks. Geh mal Richtung „Heart of America“, „Rampage“ und „Darfur“, evtl sogar „Schmeling“. Das sind so mit die Besten aus dem Kanon ;-)

    Greetz,
    Batman

Leave a Reply