9 Kommentare

Trash Talk #42 Allzweckwaffen für Nebenrollen

 

| Open Player in New Window

Willkommen zur zweiundvierzigsten Ausgabe vom Trash Talk, dem Forum für die niederen Instinkte von Filmliebhabern. Wir gehen weg von den analytischen Ansätzen und debattieren über aktuelles und vergangenes aus der Filmwelt. Wir nehmen dabei keine Rücksicht auf gar nichts und lassen alles raus was gesagt werden muss. Die Reihe verschreibt sich getreu dem Motto Let´s have Fun!

Wir hoffen ihr habt ebenso viel Spaß wie wir und freuen uns auf Anregungen, Lob und Kritik oder einfach nur einen Joke auf Trash Niveau.

Die Besetzung in Ausgabe 42: Fee, Max, Adrian und David Schröder

Wir stellen verschiedenste Themen in speziellen Segmenten vor:

Was uns bewegt
0:00 – 20:44 min.

Der Film der Woche
20:44 – 24:20 min.

Coming soon: Dignity or Doom
24:20 – 60:31 min.

Starkasmus
60:31 – 67:20 min.

Serienjunkie
67:20 – 72:24 min.

VS
72:24 – 95:44 min.

Download

Nach dem Klick findet ihr noch die besprochenen Trailer, Bilder und Videos.


Runner Runner Trailer

Escape Plan Trailer

Prisoners Trailer

Jobs Trailer

Goodbye Orlando Bloom

Und letztlich gibt es noch wie versprochen die aktualisierte Versus-Regie-Liste hier zum Download

9 Responses to “Trash Talk #42 Allzweckwaffen für Nebenrollen”

  1. 1
    F to the double E Says:

    Nachtrag zum Film der Woche: Ich habe euch angelogen :)

    Alexis Dos Santos hat doch erst zwei Langfilme gemacht, also Glue (2006) und London Nights (2009). Axolotl ist einer seiner Kurzfilme von 2002.

    Tut mir leid, ich kann mir eben nichts merken…

  2. 2
    JerryTom Says:

    Schonmal ein Nachtrag vorweg: Den Begriff der ästhetischen Bedeutungssteigerung durch das filmische Abbild, den ihr gesucht habt, ist „Photogénie“.
    „Kinoglaz“ hingegen bezeichnet, wenn auch auf abstrakter Ebene mit vorherigem Begriff verwandt, den von der Ästhetik losgelösten und deutlich politischeren Ansatz Dziga Vertovs, durch das Medium Film zu einer neuen Form der Wahrnehmung und damit einem neuen Menschenbild zu gelangen.

    Duell 1: Cameron
    Duell 2: Raimi

  3. 3
    Michael Says:

    Schwieriges Duell – und dennoch eine einfache Entscheidung für mich: James Cameron hat zweifelsohne große Filme abgeliefert und dennoch fehlt ihm der letzte Funken Fähigkeit Action mit einer nicht allzu platten Story zu verbinden. Da verweise ich auch immer wieder gerne auf AVATAR.
    Sam Mendes (zugegebenermaßen mein Lieblingsregisseur) schafft es kontinuierlich von Film zu Film Anspruch und Entertainment in perfekten Einklang zu bringen. Durch meisterliche Filme wie ROAD TO PERDITION lässt sich auch ein schwächerer Film wie SKYFALL verzeihen (was aber auch kein Original-Mendes-Film ist). Deswegen: MENDES!

    Das letzte Duell ist einfacher zu beantworten: Gus van Sant ist einer interessanter und ambitionierter Filmemacher (siehe Elephant), dem aber die Maße an wirkllich großen Filmen fehlt. Raimi hingegen schafft es immer gutes Entertainment mit einer ganz eigenen Note hervorzubringen (da lässt sich dann auch mancher Flop verzeihen).
    Also hier: RAIMI

  4. 4
    JerryTom Says:

    Nachtrag: Ihr hättet meine „Evil Dead“-Kritik besser vorher nochmal gelesen ;-)
    …ich habe dem Film lediglich stilistische Sicherheit bescheinigt, fand ihn aber insbesondere dramturgisch ebenfalls ermüdend.

    Ein Nuller-Film ist er für mich nicht…aber hatte ich wirklich mal 6/10 gesagt??!?

  5. 5
    Markus Says:

    ich machs auch mal kurz:
    mendes (weil der nur top-filme gemacht hat, hab allerdings „away we go“ noch nicht gesehen, vertraue da aber auf fee, die mir den glaub ich mal ans herz gelegt hat:)), cameron wird etwas überschätzt (sehr solider regisseur, 2 meisterwerke: titanic und the abyss)

    zweites duell:
    raimi, weil ich spiderman 2 liebe. muss allerdings sagen, dass ich von van sant nix kenne, muss ich mal nachholen. aber da ich ja nur hier poste muss ich ja keine drei filme von ihm gesehen haben, das is vllt nicht ganz fair, aber ich kann es ertragen :D

  6. 6
    David Spade Says:

    Kann sogar abstimmen.
    Mendes (Himmelfall, Amerikanische Schönheit, und die Straße in die Verdammnis kenne ich)
    Sind alles gute – sehr gute Filme, dennoch hat bei mir Cameron die Nase vorne, weil ich dann doch den Befrister, Befrister 2: Tag des jüngsten Gerichts, Wahre Lügen, die Fremdlinge und auch den Abgrund insgesamt dann doch stärker finde. Auch Titanic ist grundsolide.
    ————————————————————————-
    Gus van Sant: Ich finde Gut werden Jagend ziemlich überschätzt, gestehe aber ein, dass ich den auch noch ein Mal sehen müsste. Das Psycho Remake war eine Entäuschung und auch wenn es nicht wirklich Shot-by-Shot ist, sicherlich aus künstlerischer Sicht überflüssig.
    Den Elefant fand ich aber ganz sehenswert.
    Dennoch hat Raimi für mich die Nase vorn. Begründung gab’s eigentlich schon beim letzten Mal.

  7. 7
    Tobias Says:

    Servus,

    Diese Woche wieder einfacher:
    Cameron vs. Mendes –> ganz klar Cameron.
    Raimi vs. van Sant –> ist alles im Cast gesagt worden: wie kann man es wagen Psycho zu remaken! P S Y C H O ! Auch wenn ich „Good will Hunting“ ganz gut fand, würde ich wegen des Remakes van Sant nicht mal gegen Boll meine Stimme geben. Also: Raimi.

  8. 8
    Carina Says:

    Kurz und knackig :)
    1. Cameron
    2. Raimi

    Nun zu meinem allerbesten Stimmungs-schwankenden ADRIAN :)
    Langsam fühle ich mich dazu veranlasst meine digitale Präsenz in physische umzuwandeln, also solltest du lieber nett zu mir sein, denk an deine MAOAMs ;)
    Mein lieber Schröder, ich leide mit dir, wir waren dem Sieg mit Scott soooooo nah :'( !

    Und wieder meine persönliche „Was mich bewegt“ Kategorie:
    „Ich einfach unverbesserlich 2″ und meine heiß ersehnten Minions haben sich eine tolle 11/10 Bewertung abgeholt. Der Extra Punkt geht ganz alleine an die Minions :)
    Wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte es auf jeden Fall tun, er kann problemlos mit Teil 1 mithalten.
    Thema Nummer 2: Gangster Squad. Im Klubkino gesehen, bin ich der Meinung es sind 7/10 Punkte noch ok (Ryan Gosling ist absolut fehlbesetzt und Emma Stone könnte auch mit einer Papiertüte über dem Kopf nicht schlechter spielen).
    Was mich jetzt interessiert, sofern ihr ihn gesehen habt, mit welcher Rolle könntet ihr euch am ehesten identifizieren (Adrian, walte deines Amtes und sag einfach ALLE :D ) ? Die gut / böse Frage schwingt natürlich wieder mit :)

    In diesem Sinne MOVIE ON !

  9. 9
    admin Says:

    Liebe Gemeinde,

    der Cast für diese Woche ist im Kasten und wir bedanken uns für die rege Beteiligung. Seid gespannt, das wird ne Killerausgabe ;-)

    Es grüßen,

    David Schröder und das gesammelte WSM Team!

Leave a Reply