Ein Kommentar

Trash Talk #106 Warum sollten wir in Shakycam träumen?

© STUDIOCANAL

© STUDIOCANAL

 

| Open Player in New Window

Willkommen zur einhundertsechsten Ausgabe des Trash Talk, dem Forum für alle, die Movies sind und die, die es noch werden wollen. Wir gehen weg von den analytischen Ansätzen und debattieren über Aktuelles und Vergangenes aus der Filmwelt. Wir nehmen dabei keine Rücksicht auf gar nichts und lassen alles raus, was gesagt werden muss. Die Reihe verschreibt sich getreu dem Motto Let’s have Fun!

Wir hoffen, ihr habt ebenso viel Spaß wie wir und freuen uns auf Anregungen, Lob und Kritik oder einfach nur einen Joke auf Trash-Niveau.

Die Besetzung in Ausgabe 106: Jakob, Roman und Torsten.

Wir stellen verschiedenste Themen in speziellen Segmenten vor:

Was uns bewegt
00:00 – 26:23 min.

Klischeekiste
26:23 – 52:22 min.

Coming Soon: Dignity or Doom
52:22 – 90:00 min.

News
90:00 – 107:25 min.

VS
107:25 – 132:13 min.

Download

Die VS-Duelle
Tim Burton & Johnny Depp vs. Charlie Chaplin & Charlie Chaplin
Jean-Luc Godard & Anna Karina vs. Quentin Tarantino & Uma Thurman
Akira Kurosawa & Toshiro Mifune vs. John Woo & Chow Yun-Fat


Trailer:The Secret Life of Pets

Trailer: Dark Places

Trailer: Sicario

Trailer: Captive

Trailer: The Program

One Response to “Trash Talk #106 Warum sollten wir in Shakycam träumen?”

  1. 1
    L.A. Says:

    Ich kann mal wieder bei keinem VS mitmachen…

    Meine Reise durchs Bollwerk geht vorerst zu Ende, hab jetzt alle Filme die mich interessieren gesehn. Siegburg, Tunnel Rats und Darfur haben mir sehr gut gefallen, sollte man sich auf jeden Fall mal anschaun. Auch Rampage 1+2 sind sehr gut und tatsächlich seine besten!
    Mein Fazit zu Uwe Boll: Die schlechten Meinungen kann ich überhaupt nicht nachvollziehn. Als einer der „schlechtesten Regisseure der Gegenwart“ würde ich ihn nicht bezeichnen, eher als einen der „mittelmäßigsten Regisseure“, wobei er sich mit seinen letzten Filmen noch mal deutlich gesteigert hat. Man muss ihm auch zugutehalten, dass er auf handgemachte Effekte und nicht auf CGI setzt, davon könnten sich viele Regisseur ne Scheibe abschneiden. Sein größtes Problem sind wohl seine Charaktere, die meistens zu klischeehaft und zu oberflächlich gehalten sind und oft auch mit nicht gerade den besten Schauspielern besetzt sind.
    Letztlich war es für mich keine verschwendete Zeit. (Muss ich mir jetzt Gedanken über meinen Filmgeschmack machen?) :)

Leave a Reply