Hinterlasse einen Kommentar

Golden Globes 2012 Rückblick

Was für eine Nacht! Gute Laune, lustige Sprüche und eine Menge Sekt brachten die, von Komiker Ricky Gervais moderierte Show, ordentlich ins Rollen. Dazu gab es viele, mit Sicherheit, verdiente Sieger, auch wenn es nicht MEINE Favoriten waren. Ein trauriger Leonardo Di Caprio, der völlig isoliert an seinem großen Tisch vor sich hinvegetierte und ein betrübt wirkender Brad Pitt, konnten einem nach dem Hauptdarsteller-Sieg von George Clooney wirklich nur leid tun. Dazu gewann dessen Drama „The Descendants“ auch noch den Hauptpreis in der Dramasektion als bester Film, obwohl vorher Martin Scorsese die Regieauszeichnung an sich nehmen konnte. Und schließlich musste sich Liebling „Rango“ in der Animationskategorie Steven Spielbergs „Tim und Struppi“- Adaption geschlagen geben. Aber es gab auch unbestrittene Gewinner wie Veteran Christopher Plummer oder der Film „The Artist“, der wie angekündigt die meisten Trophäen verbuchen konnte (3.Stück). Wie man sehen kann, verteilten sich die Siege dieses Jahr relativ gleichmäßig, was einen spannenden Endspurt zu den Oscars zur Folge haben dürfte. Drei Filme, nämlich „The Artist, „The Descendants“ und „Hugo“, konnten sich durch die Globes jedoch einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Trotzdem prophezeie ich für die Oscars einen gänzlich anderen Ausgang. Allein schon die höhere Jurymitgliederanzahl sowie die Zusammenlegung der Schauspieler- und Filmsparten versprechen, mit Hinblick auf die schwammige Favoritenstellung, Unklarheit!

Hier gibt’s jetzt noch alle Sieger plus damalige Tipps zum nachlesen. Viel Spaß!

P.S.: Es war wohl doch George Clooney’s magische Nacht. Mein Fehler!

Best Motion Picture- Drama

The Descendants

Mein Tipp: Hugo

Best Motion Picture- Comedy/Musical

The Artist

Mein Tipp: The Artist

Best Performance by an Actress in a Motion Picture- Drama

Meryl Streep ( Iron Lady)

Mein Tipp: Viola Davis (The Help)

Best Performance by an Actress in a Motion Picture- Comedy/Musical

Michelle Williams (My week with Marilyn)

Mein Tipp: Michelle Williams (My week with M.)

Best Performance by an Actor in a Motion Picture- Drama

George Clooney (The Descendants)

Mein Tipp: Brad Pitt

Best Performance by an Actor in a Motion Picture- Comedy/Musical

Jean Dujardin (The Artist)

Mein Tipp: Jean Durjadin (The Artist)

Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a Motion Picture

Octavia Spencer (The Help)

Mein Tipp: Berenice Bejo (The Artist)

Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Motion Picture

Christopher Plummer (Beginners)

Mein Tipp: Christopher Plummer (Beginners)

Best Animated Feature Film

The Adventures of Tintin

Mein Tipp: Rango

Best Foreign Language Film

A Separation (Iran)

Mein Tipp: The Flowers of War (China)

Best Director- Motion Picture

Martin Scorsese (Hugo)

Mein Tipp: Michel Hazanavicius (The Artist)

Best Screenplay- Motion Picture

Woody Allen (Midnight in Paris)

Mein Tipp: Aaron Sorkin, Steve Zaillian (Moneyball)

Best Original Score- Motion Picture

Ludovic Bource (The Artist)

Mein Tipp: John Williams (War Horse)

Best Original Song- Motion Picture

“Masterpiece” (W.E.)

Mein Tipp: „Keeper, The“ (Machine Gun Preacher)

Um das noch mal zu betonen. Die Oscars werden spannend, so spannend wie seit Jahren nicht mehr und das schließt so gut wie jede Kategorie ein. Gelingt es Andy Serkis, eine Nominierung als Schauspieler für eine Motion-Capture-Performance zu ergattern? Bekommt Harry Potter endlich wenigstens einen Oscar für das Gesamtwerk (oder gleich 11!)? Wird ein Stummfilm zum ersten Mal seit unzähligen Jahrzehnten triumphieren?
Und vor allem: Wird Brad Pitt noch schneidiger als bei den Golden Globes aussehen?
Die ersten Antworten auf die vielen Fragen erhalten wir am 24. Januar, wenn die Nominierungen für die Oscars bekannt gegeben werden.

Autor: Max Fischer

Leave a Reply