Hinterlasse einen Kommentar

Die WSM-Top Ten des Kinojahres 2014: Die Abstimmung

Zum krönenden Abschluss unserer Top- und Floplisten haben wir noch einmal weder Kosten noch Mühen gescheut. Hier kommt eine letzte Liste zusammengestellt aus den Top 10 beziehungsweise Flop 5 nahezu aller WSM-Schreiber, -Podcaster und -Youtuber. Platz 1 erhält im internen Ranking 10 Punkte. Platz 10 logischerweise einen Punkt. Lasst uns keine Zeit verlieren!

Platz 10

Dallas Buyers Club: Das mehrfach Oscar-prämierte Aidsdrama schaffte es bei insgesamt vier WSM’lern auf die Topliste. Hoffen wir, dass sich Matthew und Jared auf diesen irren Erfolg ein gemeinsames Bierchen gönnen. Die Kalorien würden sicher gut tun…

Platz 9

Grand Budapest Hotel: Wes Andersons kunterbunten, mit Stars bestückten und irgendwie auch schrägen Lachfaltenstrapazierer verschlägt es ebenfalls in unsere Top 10. Ob sich Lord Voldemort höchstpersönlich jedoch nur mit dem neunten Platz zufrieden gibt, bleibt vorerst ungeklärt.

Platz 8

The Raid 2: Wäre dieser Film nicht auf der Topliste gelandet, hätten wir bei WirSindMovies sicher unser ganz eigenes „The Raid“ erlebt. Die Katastrophe bleibt jedoch aus: Iko Uwais schlägt sich durch auf Platz 8 und sichert sogar einmal die 10 Punkte.

Platz 7

The Lego Movie: Phil Lord und Christopher Miller gelingt 2014 der endgültige Durchbruch auf dem Gebiet der komödiantischen Spielfilmunterhaltung. Vor allem mit dem bunt-durchdachten, postmodernen Animationsoverkill „The Lego Movie“ überzeugten sie einen Großteil der WSM-Belegschaft.

Platz 6

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit: Bryan Singer feiert sein Comeback zu den Mutanten und die Mutanten feiern ihr Comeback auf den Toplisten der Filmkritiker rund um den Erdball. Auch bei uns konnte sich Wolverine in den Top 10 festkrallen: Insgesamt sieben Mal ist er mit dabei!

Platz 5

The Wolf of Wall Street: Mr. Oscar DiCaprio darf natürlich nicht fehlen! Mit seiner Performance als exzessiv drogenkonsumierender Börsenmakler Jordan Belfort kokste er sich auf unseren Platz 5! Auch wenn sich Altmeister Scorsese damit nicht zufrieden geben kann, reichte es immerhin für eine Nummer 1 Platzierung!

Platz 4

Guardians of the Galaxy: Fans von 80er Jahre Pop-Mucke werden sich freuen. Fans von irrer Sci-Fi-Unterhaltung auch. Auf mindestens sechs WirSindMoviesianer treffen die Aussagen scheinbar zu. Denn so oft war James Gunns „Guardians of the Galaxy“ in den Top 10. Kein Wunder eigentlich, wo bei uns doch zwei Bäume, ein Waschbär und drei Wrestler arbeiten!

Platz 3

Her: Könnte unsere Website reden, hättet Ihr euch sicher in sie verliebt. Zumindest wenn sie die Stimme von Scarlett Johansson hätte. Denn seien wir ehrlich: Irgendwie waren wir doch alle in diese Stimme verliebt. Immerhin konnte sich Spike Jonze zwei erste Plätze sichern: Hut ab!

Platz 2

Boyhood: Um diesem Film gerecht zu werden, müsste man eigentlich ein Statement verfassen das so lang ist, dass man 12 Jahre braucht, um es zu lesen. Dies würde aber leider diesen bescheidenen Rahmen sprengen, deshalb: Respekt, Richard Linklater und Gratulation zu einem bewegenden und ehrlichen Streifen. Ebenfalls zwei Mal die Höchstplatzierung für „Boyhood“!

Platz 1

Interstellar: Christopher kam, sah und siegte! Bombastische Bebilderung, höchstemotionale Wendungen und dazu noch Zeitreisen im Weltall. Fanboyherz, was willst du mehr? Trotz vielen kontroversen Diskussionen in Podcasts, Texten und Videos packt es „Interstellar“ auf den ersten Platz und ist somit der Lieblingsfilm 2014 der WSM’ler. Interessant hierbei: Im Gegensatz zu seinen Partnern auf dem Treppchen konnte „Insterstellar“ nur einen Platz 1 einfahren. Dennoch ein verdienter Sieger, oder?

Leave a Reply