Ein Kommentar

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #12 – 3D-Abzocke

© Paramount Pictures

© Paramount Pictures

Jakob: „Paranormal Activity: Ghost Dimension“

Ein Film, den man 80 % seiner Laufzeit ohne 3D-Brille schauen kann, ist per definitionem kein 3D-Film mehr. Dass sich Paramount nicht mal die Mühe gemacht hat, auch den Rest des Filmes zu konvertieren, kann man getrost als Frechheit bezeichnen. Dass ist in etwa so, als wenn man in Restaurant eine Pizza bestellt, jedoch nur den Pizzaboden erhält und der Kellner nur alle zehn Minuten für jeweils zwei Sekunden mit Tomatensoße und Mozzarella an den Tisch kommt. Reicht auch nicht.

Laszlo: Wozu die Kategorie?

Ich denke, so eine Kategorie ist im Jahr 2015 leicht überflüssig geworden. Beim „WirSindMovies“-Jahresrückblick aus den 1960ern gab es auch keine „Farbfilm-Abzocke“-Kategorie mehr. Man kann von 3D halten, was man will und zweifellos ist es oft unnötig, aber jeder Film hat unnötige Elemente und 3D wird nicht weniger werden. Die drei Euro hätte ich auch gerne ein paar Mal gespart…ebenso wie das Eintrittsgeld für „Lost River“.

© STUDIOCANAL

© STUDIOCANAL

Torsten: „Die Tribute von Panem: Mockingjay – Teil 2″

Im Prinzip ist jeder 3D-Film, der nicht in 3D gedreht, sondern nur nachträglich konvertiert wurde, hier aufzulisten. Mir in spezieller Erinnerung blieb dabei „Die Tribute von Panem: Mockingjay – Teil 2″, ganz einfach, weil das noch nicht so lange her ist und ich vom 3D dann doch unterwältigt war.

© 2015 Marvel / Disney

© 2015 Marvel / Disney

Roman: Marvel-Filme

Wie jedes Jahr verdunkelt Marvel seine Filme ohne jeglichen Mehrwert – wenn ich mir im Kino schon vorstelle, wie viel farbintensiver und heller die Blu-Ray-Auswertung aussehen wird, dann ist etwas faul im Saal.

David D.: „Paranormal Activity: Ghost Dimension“

Nachträglich konvertiert. Von Paramount Pictures so verträglich manifestiert. Wahrscheinlich, weil schlecht vorträglich budgetiert. Und daher den Zuschauer schändlich manipuliert. Damit er an der Kinokasse fürstlich investiert. Doch verlässt er den Saal reichlich frustiert. Ihr denkt: “Ist das jetzt künstlich echauffiert?” Nein, 3D-Kino hat sich erneut unheimlich blamiert.

 Michael: Fast alles

Jeder 3D-Film, der keine Jahrmarkt-Attraktion sein möchte.

Frederic: Alles außer „Star Wars: Das Erwachen der Macht“

Wieso ist 3D immer noch teurer, obwohl es mittlerweile Standard ist? Abzocke.

One Response to “Der WSM-Jahresrückblick 2015 #12 – 3D-Abzocke”

  1. 1
    L.A. Says:

    Ich hab seit Avatar keinen Film mehr gesehen, der die 3 Euro Aufpreis wert gewesen wäre. Selbst Mad Max, Avengers 2 oder Star Wars 7 konnten mit nichts überzeugen.

Leave a Reply