Specials

Cinestrange Filmfestival – Tag 3: „Road to Perdition“ (2015), „Worry Dolls“ (2016) und „The Texas Chainsaw Massacre 2″ (1986)

Cinestrange Filmfestival – Tag 3: „Road to Perdition“ (2015), „Worry Dolls“ (2016) und „The Texas Chainsaw Massacre 2″ (1986)

Road to Perdition (Iran 2015) Dieser Film hat nichts mit dem gleichnamigen Kriminalfilm aus dem Jahre 2002 mit Tom Hanks in der Hauptrolle zu tun, stattdessen beschreiten hier zwei iranische Männer die „Straße in die ewige Verdammnis“. Nachdem sie aus einem verunglückten Auto eine halbe Million US-Dollar stehlen und das Geld verstecken, sehen sie sich […]

Cinestrange Filmfestival – Tag 2: „The Key“ (2015), „Star Crash“ (1978) und „Bunny the Killer Thing“ (2015)

Cinestrange Filmfestival – Tag 2: „The Key“ (2015), „Star Crash“ (1978) und „Bunny the Killer Thing“ (2015)

The Key (D 2015) Gedeon Burkhard kennt man am ehesten als Kriminalinspektor Alex Brandtner aus „Kommissar Rex“, als Kriminalhauptkommissar Chris Ritter aus „Alarm für Cobra 11“ sowie natürlich als Corporal Wilhelm Wicki aus Quentin Tarantinos „Inglorious Basterds“. Mit „The Key“ legt der umtriebige deutsche Schauspieler nun sein Regiedebüt vor, ein in englischer Sprache produzierter Low-Budget-Okkult-Splatterfilm, […]

Cinestrange Filmfestival – Tag 1: „Prisoner X“ (2016) und „Fliegende Untertassen greifen an“ (1956)

Cinestrange Filmfestival – Tag 1: „Prisoner X“ (2016) und „Fliegende Untertassen greifen an“ (1956)

Prisoner X (CAN 2016) Ein zeitreisender Terrorist, festgehalten in einem geheimen Hochsicherheitsgefängnis, verhört und befragt von verschiedenen Agenten, welche die auf diesem Weg erhaltenen Informationen als Basis für Militäreinsätze nutzen, was mit der Zeit ganz fürchterlich schiefgeht. Moment…ein zeitreisender Terrorist? Nun ja, gab es auch noch nicht. Aus dieser Prämisse macht der kanadische Regisseur Gaurav […]

Ungewöhnliche Helden – Große Erfolge: Eine „Turtles“-Retrospektive

Ungewöhnliche Helden – Große Erfolge: Eine „Turtles“-Retrospektive

Die „Teenage Mutant Ninja Turtles“ sind eine global erfolgreiche Marke. Und das sind sie schon seit dem Hoch Ende der 1980er- und Anfang der 1990er-Jahre. Deswegen gab in der derzeit alles überschattenden Markenwelt Hollywoods 2014 eine filmische Neuauflage, die 2016 nun ihre Fortsetzung findet. An dieser Stelle lohnt es sich, einen Blick zurück zu werfen […]

Fr0he W31hn4cht3n – Die Raubkopierer, die Oscars und der Kampf gegen Windmühlen

Fr0he W31hn4cht3n – Die Raubkopierer, die Oscars und der Kampf gegen Windmühlen

Alle Jahre wieder das gleiche Spiel. Die Oscar-Saison fängt an und gleichzeitig tauchen hochwertige Kopien der Filme im Netz auf. Dieses Jahr besonders bitter: Einige der Filme waren bis zu diesem Zeitpunkt nicht einmal erschienen, wie beispielsweise „Joy“ oder „The Revenant“. Bis zu 40 Filme sollen die Piraten, die unter dem Decknamen „CM8“ operieren, erbeutet […]

WSM-Gesamtauswertung: Die Top 10 des Kinojahres 2015

WSM-Gesamtauswertung: Die Top 10 des Kinojahres 2015

Platz 10: Fällt leider flach, weil sich zwei Filme so hart um die Gunst der Redaktion gebattlet haben, dass beide exakt gleich viele Punkte und Nennungen davon tragen konnten. Die Rede ist von… Platz 9: „Ant-Man“ von Peyton Reed und „Kingsman – The Secret Service“ von Matthew Vaughn Der eine ein Ameisenmann, der andere ein […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #15 – Das härteste Over-Acting

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #15 – Das härteste Over-Acting

Jakob: Der komplette YouTuber-Cast von „Kartoffelsalat“ Das passiert also, wenn man einen Haufen grenzdebiler Jungs und Mädels, die nichts mit ihrem Leben anzufangen wissen (außer Teenagern das Geld aus der Tasche zu ziehen), einen Film drehen lässt. Danke, Otto Waalkes, du Filmproduzent, der sich damit in die Schande geritten hat. Wenn sogar Katy Karrenbauer wie […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #14 – Ehrenpreis Product Placement

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #14 – Ehrenpreis Product Placement

Jakob: Red Bull in „Die Highligen Drei Könige“ Dass Sony in den von seiner Filmsparte produzierten und vertriebenen Filmen gern eigene Produkte vermarktet (man achte auf den Laptop in „The Amazing Spider-Man 2″) ist nichts Neues. Doch „Die Highligen Drei Könige“ setzt darauf noch einen drauf und kombiniert das Ganze mit aufdringlicher Werbung für den […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #13 – Das beste Schauspiel-Duo

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #13 – Das beste Schauspiel-Duo

Jakob: Domnhall Gleeson und Alicia Vikander in „Ex Machina“ Auch wenn Domnhall Gleeson in „Ex Machina“ vermutlich mehr Zeit mit Oscar Isaac verbringt, was ebenfalls in großartigen Szenen mündet, so sind doch die Momente zwischen Gleeson als schüchternem Programmierer Caleb und Alicia Vikander als Roboterfrau Ava deutlich dichter. Die Geheimnisse, die Ava umgeben und mit […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #12 – 3D-Abzocke

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #12 – 3D-Abzocke

Jakob: „Paranormal Activity: Ghost Dimension“ Ein Film, den man 80 % seiner Laufzeit ohne 3D-Brille schauen kann, ist per definitionem kein 3D-Film mehr. Dass sich Paramount nicht mal die Mühe gemacht hat, auch den Rest des Filmes zu konvertieren, kann man getrost als Frechheit bezeichnen. Dass ist in etwa so, als wenn man in Restaurant […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #11 – Das beste 3D-Erlebnis

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #11 – Das beste 3D-Erlebnis

Jakob: „Ant-Man“ Einen richtigen 3D-Kracher wie „Gravity“ oder zwei Jahre zuvor „Hugo Cabret“ gab es dieses Jahr nicht. Ja, „Mad Max: Fury Road“ sah in 3D fantastisch aus, aber jenseits des Gags mit der fliegenden Gitarre gab es nicht viel, was die dritte Dimension irgendwie rentabler gemacht hätte. Auch „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #10 – Das am meisten in der öffentlichen Wahrnehmung unterschätzte Element

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #10 – Das am meisten in der öffentlichen Wahrnehmung unterschätzte Element

Jakob: Gute Direct-to-DVD-Filme Auch hier kein Alleinstellungsmerkmal des Jahres 2015, aber zum ersten Mal bewusst verkündet. Klar, es gibt in filmischer Hinsicht einen nicht zu unterschätzenden Haufen Schrott, der seinen Weg in die Läden findet und in Deutschland hat man darüber hinaus noch das Problem, dass es sich in einigen Genres nur allzu häufig um […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #9 – Die beste Opening oder Credit Sequence

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #9 – Die beste Opening oder Credit Sequence

Jakob: Die Opening Sequence aus „Scouts vs. Zombies“ Eine männliche Reinigungskraft mit Kopfhörern („Ron the Janitor“, wie die Credits verraten), der Zuschauer hört mit: „Black Widow“ von Iggy Azalea und Rita Ora. In einer, nun ja, ausgefeilten Choreografie benutzt er den Stiel seines Wischmopps als Mikrofon, bewegt die Lippen synchron zum Start-Refrain, darf die Zeile […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #8 – Das mieseste Drehbuch

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #8 – Das mieseste Drehbuch

Jakob: „A World Beyond“ Eigentlich wäre diese Kategorie an „Kartoffelsalat“ gegangen, aber da der Film nicht den Eindruck machte, ein Drehbuch gehabt zu haben, sondern maximal zwei mit Erdnussbutter verschmierte Pausenbrotpapiere aus der Mülltonne des Atomtestgeländes von Kim Jong-un als Skript gedient haben können, fällt dies aus. So muss also „A World Beyond“ herhalten, denn […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #7 – Gute Prämisse, schlecht genutzt

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #7 – Gute Prämisse, schlecht genutzt

Jakob: „The Final Girls“ Irgendwie scheint der Horrorfilm ein anfälliges Genre für Meta-Filme zu sein; vermutlich gibt es wenig Genres mit klarer definierten Regeln (oder Klischees). „The Final Girls“ verfolgt einen anderen Ansatz als „Scream“ (der seine Protagonisten in einer fiktiven Welt mit realen Horrorfilmen in Berührung kommen lässt) und „Cabin in the Woods“ (welcher […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #6 – Die beste Einzelszene

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #6 – Die beste Einzelszene

Jakob: Die Club-Szene aus „John Wick“ Bei genauer stilistischer Betrachtung würde sich für diese Kategorie auch „Victoria“ eignen, daher sei er an dieser Stelle zumindest genannt; schlicht ein fantastischer Film! Scheidet aber de facto aus, da er zu oft den Ort wechselt, ebenso wie der herausragend inszenierte Grenzübertritt von den USA nach Mexico und zurück […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #5 – Der emotionalste Moment

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #5 – Der emotionalste Moment

SPOILER (zu „Star Wars: Das Erwachen der Macht“, „Fast & Furious 7″, „Alles steht Kopf“, „Birdman“ und „Straight Outta Compton“) Jakob: „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ – der ganze Film „A long time ago in a galaxy far, far away…“ Wow! Endlich wieder „Star Wars“ ohne knallbunte CGI-Effekt-Schlachten, sondern mit einer gesunden Mischung aus […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #4 – Worauf hätte man verzichten können?

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #4 – Worauf hätte man verzichten können?

Jakob: Auf die Vorherrschaft des PG-13 Gut, jene Entwicklung ist kein Alleinstellungsmerkmal des Jahres 2015, aber es zeigte sich dieses Jahr erneut, was für einen Unterschied es in der Qualität von Filmen machen kann, wenn man die Altersfreigabe zur kreativen Bremse erhebt. Bei Marvel-Filmen ist es ja noch verständlich, dass man eine PG-13-Altersfreigabe (entspricht im deutschen […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #3 – Der größte What-the-F**k-Moment

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #3 – Der größte What-the-F**k-Moment

Jakob: Das Eminem-Interview aus „The Interview“ Okay, denkt man sich zu Beginn von „The Interview“, ein Cameo-Auftritt von Eminem, der sich einem Interview in der Talkshow des schmierigen Moderators Dave Skylark (James Franco) aussetzt. Er besitzt also ein gewisses Maß an Selbstironie, spricht für ihn. Sie reden über dies und jenes und plötzlich outet sich […]

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #2 – Die beste Schauspielleistung

Der WSM-Jahresrückblick 2015 #2 – Die beste Schauspielleistung

Jakob: Elias und Lukas Schwarz in „Ich seh, ich seh“ Eigentlich müsste es im Horrorfilm ein eigenes Subgenre für „Spooky Kid Movies“ geben. Das Kind, mit dem irgendetwas nicht stimmt und/oder von dem Gefahr ausgeht, ist in jenem Genre ein wiederkehrender Topos. Kinder stehen für personifizierte Unschuld und wenn sie plötzlich unvermittelt zur Bedrohung werden, ist […]