Hinterlasse einen Kommentar

Auf’n Schirm #1: Ich bin Nummer Vier (2011)

Der Begriff „Schirm“ bezeichnet nicht nur einen Schutz gegen Regen, sondern auch die Visualisierungsoberfläche eines Fernsehgeräts und ist weiterhin Bestandteil einer Redewendung, welche als Klassifikationsmodell zur Erfassung von Wissensbeständen spezifischer Personen dient. Nachdem die Hintergründe des titelgebenden Wortspiels nun ausgiebig erläutert wurden, sei hiermit auf den ersten Eintrag in dieser neuen Kategorie verwiesen. In dieser werden Filme behandelt, die es aus wie auch immer gearteten Gründen nicht wirklich in Wissensbestände und damit auch kaum auf Visualisierungsoberflächen schafften. Dabei hätten sie das eigentlich mehr als verdient.

Leave a Reply